Hände auf der Computertastatur

Zwei Seiten ...

von Elke Szalai(Kommentare: 0)

Nach zwei Wochen arbeiten im online Kurs haben wir uns diese Woche persönlich kennengelernt und von Donnerstag bis Samstag zu Genderaspekten, Intersektionalität und Räumen gearbeitet. Die Einführung haben wir gemeinsam erledigt - die Studierenden haben in den vorbereiteten Online-Kurs ihre Rechercherergebnisse zu den Begriffen, Autorinnen und Autoren sowie ihre eigene Einschätzung der Funde hochgeladen. So konnte ich bereits beim ersten Vortrag auf diese gemeinsam erarbeiteten Grundlagen aufbauen. Ein langamtiger Vortrag war also nicht notwendig - wir stiegen gleich in eine spannende Diskussion ein! Ergänzt wurden die Grundlagen durch eine mitgebracht Prezi mit Input zu geschlechterrelevanten raumsoziologischen Autorinnen und Autoren, Sozialraum als Begriff und eine Annährung an Sozialraumanalyse. Nach einer Exkursion in unterschiedliche Einrichtungen in Klagenfurt, wie Promente und dem Mädchenzentrum und an drei öffentliche Plätze, konnte der dritte Lehrveranstaltungstag genutzt werden, die geübten Methoden und Ergebnisse des Exkursionstages zusammenzufassen, zu diskutieren und die eigenen Fallbeispiele, die in weiterer Folge von den Studierenden bearbeitet werden, anzulegen.

Das Ergebnis ganz am Ende wird eine Postersession mit wissenschaftlichen Postern sein. Und hier greift meine aktuelle Weiterbildung mit ein, denn es war in der Lehrveranstaltung zu wenig Zeit den Weg zu einem wissenschaftlichen Poster und die Erstellung desselben zu erläutern. Die heutige Abschlussaufgabe in meiner flipped classroom Weiterbildung der virtuellen Pädagogischen Hochschule, ist die Erstellung eines eigenen Produkts, das online bereit gestellt wird. So habe ich eine Präsentation erstellt, die die Erstellung eines wissenschaftlichen Posters mittels Video erklärt. Nach Feedback  der Gruppe und dem Lehrveranstaltungsleiter, kommt des Endprodukt auf die Lernplattform der Uni Klagenfurt und dann gibt´s den fehlenden Input in der Onlinephase. Die zwei Seiten - Teilnehmerin und Lehrende - ergänzen sich für mich sehr gut und zeitökonomisch!

Zurück

PLANUNG&VIELFALT • 2700 Wiener Neustadt • +43 (0) 676 608 1894 • office@planungundvielfalt.at
Impressum / Datenschutz