Hände auf der Computertastatur

Studierendenfeedback

von Elke Szalai(Kommentare: 0)

der Studierenden viele Reflexionen, Gedanken, Zusammenfassungen und auch Lob enthalten. Noch nie in meinen vielen Jahren Genderarbeit, bekam ich das Feedback zu einer Genderlehrveranstaltung, dass diese zu kurz  gewesen sei, um sich noch weiter zu vertiefen! Das empfinde ich als sehr große Anerkennung der Zusammenstellung der Inhalte und der Auswahl der Methoden in einem mir fremden Hauptfach - dem Gesundheitsmanagement. Besonders erfreulich ist die Darstellung und Reflexion in den Lerntagebüchern der einzelnen Theorien, Forschungsansätzen, gesetzlichen Rahmenbedingungen und Genderorganisationsanalysen, die die berufsbegleitenden Studierenden selbst in den eigenen Organisationen durchgeführt haben. Die Vertiefung fehlt einigen, aber mit nur vier Präsenzeinheiten und einigen blended learning Aufgaben auf der Lernplattform ist der Rahmen einfach eng. Aber die Grundlage ist geschafft. Es hat mir viel Spaß gemacht und dieser ist scheinbar auf die Studierenden, die das Thema "halt auch machen müssen" übergegangen. Die Korrektur der letzten Abgaben und des schriftlichen Tests ist jetzt meine Abschlussarbeit für heuer! Achja, es war die Lehrveranstaltung "Gender & Health" an der FH Pinkafeld ;-)

Zurück

PLANUNG&VIELFALT • 2700 Wiener Neustadt • +43 (0) 676 608 1894 • office@planungundvielfalt.at
Impressum / Datenschutz