Hände auf der Computertastatur

Monatsthema Schulprojekte

von Elke Szalai(Kommentare: 0)

Stichworte zu den Projekten zeigen, die Vielfalt in den Themen und Methoden, die wiederum die Schülerinnen und Schüler sehr aktiviert haben.

Urbanes Gärtnern und Schulhofgestaltung war unser Jahresthema in der HTL Wiener Neustadt, dass von den fünf teilnehmenen Klassen seit September 2016 bis Mai 2017 Stück für Stück umgesetzt wurde. Jede teilnehmende Klasse war selbst für einen Schritt verantwortlich und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vier bepflanzte Hochbeete, ein Erdbeerbeet und ein Himbeerbeet, dass die Schüler und Schülerinnen selbst ausgehoben haben. Alle richteten sich ihre gesunde Jause selbst, die immer ratz-fatz aufgegessen wurde und nun sind diese Klassen auch verantwortlich dafür, dass gegossen wird.

Das Klimaschulenprojekt "Zurück in die Zukunft - Mobilität gestern, heute, morgen", dass ich im Auftrag von kulturGUTnatur begleite, ist schon fast zu Ende. Der Abschluss, den ich intensiv inhaltlich und methodisch begleite, umfasst einen Peer-learning Prozess, an die teilnehmenden Schulen, die Volksschule Otto Glöckl, NMS Wirtschaft und Technik sowie die HAK Wiener Neustadt ihr aufgebautes Wissen aus den Mobilitätstagen und Workshops selbstständig aufbereiten und den nächst jüngeren Schülerinnen und Schülern vermitteln. Die erste Runde Peer-learning hat bereits stattgefunden und die Volksschule war zu Gast in der Neuen Mittelschule. Die Schülerinnen und Schüler der NMS bereiteten einen abwechslungsreichen Stationenbetrieb vor. Es wurden eigene Schulwege beschrieben, die Verkehrsmittelwahl reflektiert, gemalt und gerätselt und ein kahoot Quiz mit Fragen aus dem gesamten Projekte rundete das Programm ab. Beeindruckend waren die vielen unterschiedlichen Lehrformen und Inhalte, die die Volksschüler/innen 90 Minuten beschäftigt haben. Hier wurde viel Potential geweckt.

Das talente regional Projekt SAGMO befindet sich nach einer intensiven Workshopsphase im März und April in der Exkursionsphase. Die Exkursion der VS Kleinhöflein in die Remise der Wiener Linien zeigte, dass sich die Schülerinnen und Schüler viel aus den Workshops gemerkt haben. Die Fragen, die gestellt wurden, sind aufbauend auf das vermittelte Wissen gestellt worden. Der Hit war natürlich, dass wir alle ein Stück einen ULF steuern durften!

Es ist in allen drei Projekten gelungen mit vielfältigen Methoden Begeisterung für das jeweilige Thema zu wecken - nicht bei allen, aber bei vielen! Eine erfreuliche Maibilanz!

Zurück

PLANUNG&VIELFALT • 2700 Wiener Neustadt • +43 (0) 676 608 1894 • office@planungundvielfalt.at
Impressum / Datenschutz