Hände auf der Computertastatur

imoox - aktueller Kurs „Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie“

von Elke Szalai(Kommentare: 0)

Aufbau des Seminars bietet zwei spannende Videos, in dem Experten ihre Sicht auf Wissensmanagement und neue Technologien zeigen. Beide Experten kommen aus dem Bereich Technik / Betriebswirtschaft. Der erste Experte stellt viele technische Anwendungen, menschliche Berufe ersetzt werden vor... zeigt auch auf, welche Jobs wegfallen könnten. Klingt gesellschaftlich bedrohlich und wird nicht weiter reflektiert im Vortrag. Schade, denn auch dieses Wissen über gesellschaftliche Bedrohungen und kommende Veränderungen im Arbeitsprozess muss reflektiert werden.

 Der zweite Experte stellt Schwerpunkt Wissensteilung vor - angenehme Stimmung zum Wissenteilen mit Informationssystemen (die unabdingbar sind) muss geschaffen werden. Ohne Wissensteilung keine Innovation und die braucht es, um am Markt zu reüssieren. Stimme ich teilweise zu - Innovationen ja, wenn auch gesellschaftliche integriert sind. Web 2.0 "Mitmachweb" als Chance - start-ups machen es vor. Interessant finde ich Zugang Unternehmenskultur neu und alt. Beispiele sind vor allem große Forschungs-  und Industrieunternehmen. Was bedeutet das für uns "kleine" Unternehmen, die kein Spin-off von Universitäten oder Fachhochschulen sind? Austausch über Unternehmensgrenzen - Nutzen oder Gefahr? Austausch von Wissen praktiziere ich, ABER braucht Zeit und Ressourcen, die kleine Unternehmen nicht immer haben... digitale Revolution ermöglicht Arbeit von überall - Gefahr immer für alle erreichbar zu sein. Sehr guter, reflexiver Beitrag, der beide Seiten zeigt. Interessante Unterlagen zum download stehen auch bereit bspw. dieser Artikel, der Methoden des Wissensmanagements vergleicht und auch unterschiedliche Blicke auf die Ressource Wissen in Unternehmen zeigt. Jedenfalls ein empfehlenswertes mooc.

Persönlich denke ich, dass für umfassendes Wissensmanagement soziale Innovationen mit auf den Weg der technischen Innovation genommen werden müssen. Hier ist meine Schnittstelle zum Weiterforschen am Thema.

Zurück

PLANUNG&VIELFALT • 2700 Wiener Neustadt • +43 (0) 676 608 1894 • office@planungundvielfalt.at
Impressum / Datenschutz