Hände auf der Computertastatur

Gender Mainstreaming oder Managing Diversity?

von Elke Szalai(Kommentare: 0)

Mit zwei Kolleginnen darf ich die Tagung moderieren und wir haben im Vorfeld die inhaltliche Ausgestalltung übernommen. Die Expertise wird von Kolleginnen aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen eingebracht werden. Jedenfalls wollen wir uns einmischen und auseinandersetzen mit den - auch in unserem Netzwerk - kontroversen Erfahrungen und Meinungen. Wir wollen reflektieren und an Hand von eigenen Projekten, die in die Debatten einfließen werden, dem häufig sehr unreflektierten Austausch über und die strategisch wenig aufgesetzte Nutzung der Strategien und Managementwerkzeugen auf die Spur kommen. Die geplanten Settings bewegen sich von Plenum-Vorträgen und Debatten über Kleingruppenarbeit zur Erarbeitung von Positionen für das Netzwerk.

Mein Input ist neben der Moderation, eine Projektvorstellung der Wissensbilanz, die von mir für die Pädagogische Hochschule Burgenland zur Diversitäts- und Genderkompetenz für angehende Lehrer.innen erstellt wurde, zu machen. Der Hintergrund ist hier die Vermischung der beiden Begriffe im Kompetenzkatalog zur PädagogInnenbildung NEU und das Fehlen im Gesetz der beiden Kompetenzfelder in der PädagogInnenbildung NEU. Hier wurde Geschlecht als Kategorie ausgespart und ein zentrales Ergebnis der Wissensbilanz ist, dass der Umgang mit dem Thema dadurch in den einzelnen Ausbildungsstätten für angehende Lehrer.innen nicht vereinfacht wurde. Bin gespannt auf die Rückmeldungen der GMEI Kolleginnen - nicht zuletzt, da im Netzwerk einige Bildungswissenschafterinnen aktiv sind!

Zurück

PLANUNG&VIELFALT • 2700 Wiener Neustadt • +43 (0) 676 608 1894 • office@planungundvielfalt.at
Impressum / Datenschutz