Hände auf der Computertastatur

Frauen in Männerberufen!?

von Elke Szalai(Kommentare: 0)

Unter diesem - für mich - nicht so stimmigen Titel findet nun am Donnerstag ein Seminar für Lehrer.innen und Schüler.innen der HTL Pinkafeld statt. Ich persönlich denke, dass stereotype Vorstellungen davon, was denn Frauen und Männerberufe sind, die sich auf Werbungsplakaten im öffentlichen Raum, bei Berufsinformationsmessen, Broschüren zu technischen Berufen und sozialen Berufen finden, wahnsinnig viel mit dem immer noch einseitigen Berufsentscheidungen von jungen Frauen zu tun haben. Denn (Vor)-Bilder prägen unsere Entscheidungen...

Diese Entscheidungen haben dann aber massive Auswirkungen auf den Verdienst, Aufstiegschancen und reichen bis weit ins Private - wenn es beispielsweise darum geht, Kinderkarenzzeiten zu teilen. Im Wochenendstandard wurde (wieder einmal) darüber berichtet, dass die Wirtschaft händeringend Technikerinnen/Ingenieurinnen sucht. Doch welche Rahmenbedingungen stellt die Wirtschaft für diese (jungen) Frauen her? Wollen alle Menschen mehr als 40 Stunde/Woche erwerbstätig sein? Wollen alle hart innerhalb des Unternehmens für den Aufstieg kämpfen?

Die berühmte work-life-balance muss alle Lebensbereiche inkludieren. Beim Workshop soll auch ein Austausch über diese Themen angeregt werden, denn auch der Alltag von Schüler.innen an einer HTL ist ganz schon durchgetaktet.

Zurück

PLANUNG&VIELFALT • 2700 Wiener Neustadt • +43 (0) 676 608 1894 • office@planungundvielfalt.at
Impressum / Datenschutz