Planung

Planung für andere bedeutet Verantwortung für Räume, die von anderen genutzt werden. Dieser Grundgedanke leitet alle Planungsaufgaben, die Planung&Vielfalt übernimmt. Zentral ist das Einbringen sozialer Fragen in planerische Fragen, Nachhaltigkeitsaspekte in Stadt-, Reginal und Verkehrsplanung. 

Jede Lösung für eine Planungsaufgabe ist so indivduell gestaltet, wie die Aufgabe selbst. Je nach räumlichen, finanziellen oder auch politischen Möglichkeiten werden Lösungen in enger Abstimmung den Auftraggeber.innen entwickelt. Die Größe des Vorhabens spielt dabei keine Rolle - das gilt für einen Privatgarten ebenso wie für Verkehrsmaßnahmen einer Kommune oder die Gestaltung eines Hauptplatzes!

Referenzen

SAGMO Schule macht green-mobil! Wir sind Verkehrsforscher.innen – was sind Verkehrsplaner.innen?

Erfolgreiche Einreichung in Kooperation mit der TU Wien Institut für Verkehrswissenschaften und PanMobile Ingenieurbüro DI Christian Grubits in der aktuellen talente regional Förderschiene der FFG Österreich.

In diesem Projekt, dass mit ersten Mai startet, arbeiten wir Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen zu deren eigenen Mobilität sowie zum Berufsfeld des Verkehrsplaners / der Verkehrsforscherin. Mit unterschiedlichen digitalen und analogen Methoden werden die Schülerinnen und Schüler aus Eisenstadt und Umgebung ihre Erfahrungen sammeln können und einen Einblick ins wissenschaftliche Arbeiten bekommen.

Die gute Kooperation beim Antrag schreiben hat uns den ersten Erfolg gebracht- die Förderzusage! Die Einbindung bereits in der Phase der Projektkonzeption der Stadt Eisenstadt, des Landes Burgenland sowie der Mobilitätszentrale Burgenland ist die Grundlage für eine nachhaltige Wirkung über das Projekt hinaus! Part von Planung & Vielfalt ist insbesondere eine Gender- und Diversitätsperspektive einzubringen, eLearning tools zu entwickeln sowie interkulturelle Peer-Learningmodelle mit den Schulen zu entwickeln und zu testen.

Auftraggeber.in: FFG Österreich, Laufzeit: 1, Mai 2016 bis 31. August 2018

Vom urban gardening zum eigenen Schulgarten

An der HTL Wiener Neustadt werden immer wieder umweltrelevante Projekte gemacht. Die vier Abteilungen ergänzen sich mit ihren Kompetenzen und das Fach SOPK bietet Raum für viele Aktivitäten, die zusammenarbeiten und Gemeinschaft fördern sollen.
Wir werden uns in vier bis fünf Einheiten abteilungsübergreifend mit dem Thema urbanes Gärtnern, Initiativen in Wiener Neustadt, globale Zusammenhänge in der Theorie auseinandersetzen und parallel dazu, an der Neugestaltung eines Hofes arbeiten.

Auftraggeberin: HTL Wiener Neustadt, Laufzeit September 2016 bis Juni 2017

Privatgartenberatung W&T

Kurzgartenberatung für einen neuen Garten in einer Reihenhaussiedlung. Die Themen waren: Sichtschutz, bunte Stauden, Kräuter und Gemüse und Beschattung. Nach der Erfahrung des Sommers 2015 war den Auftraggeber.innen rasch klar, was ihre wichtigesten Gestaltungswünsche sind.

Plan umfasst Skizze mit zwei Vorschlägen zur Gestaltung, von denen einer verspielte Elemente mit Steinen, Wasser, Übergängen und viel bunten Stauden bietet, der andere clean mit geraden Linien, die Fokus auf Raumgestaltung hat. Gewählt wurde der vielfältig verspielte - paßt gut zu den bereits angelegten Elementen und den Bewohner.innen. Umsetzung wird noch von Planung&Vielfalt mit begleitet.

Auftraggeber.in: privat / Laufzeit Dezember 2015

Burgenland vielfältig mobil
Darstellung Bahnhof Mattersburg mit Fußgängern und Radfahrer.innen

Das Burgenland hat einen neuen Gesamtverkehrsplan. Nachhaltige und sozial verträgliche Mobilität wurden nur angedacht. Konzepte dazu fehlen, besonders die selbstbestimmte Mobilität von Senior.innen in den Gemeinden und Regionen wurde kaum thematisiert. 

Ein erster Ansatpunkt wird durch das Projekt, dass Planung&Vielfalt im Auftrag der Grünen Senior.innen durchführt gesetzt. Selbstbestimmte Mobilität durch Begegnungszonen in den Gemeinden, die Autos aus den Ortskernen drängen, um sicheres  und gutes Unterweg-Sein und angenehmen Aufenthalt nicht nur für Senior.innen werden als Auftakt thematisiert. Die Aufwertung des im Burgenland vernachlässigten Bahnverkehrs wird durch Ideen dazu durch Images ins Bild gebracht. Ergebnisse gibt es Ende Oktober. 

Auftraggeber.in: Die Grünen Senior.innen Burgenland / Laufzeit: Oktober 2014

Gestaltung Imagebild "Vielfalt am Hauptplatz"

Wiener Neustadt ist ein Stück weiter gegangen und hat Teile des Hauptplatzes - ausgenommen vom Lieferverkehr - autofrei gemacht. Genaue Regelungen lassen Platz und Raum für MEHR Funktionen und Nutzungen am Hauptplatz in Wiener Neustadt. Details werden noch nicht verraten...

Auftraggeber.in: Die Grünen Wiener Neustadt / Laufzeit: Oktober 2014

Innovatives Gartenplanungstool "Gärten spielend planen"

Die Planung des (eigenen) Freiraums erfordert viele Entscheidungen. Planungsleistungen und gute fachliche Beratung brauchen Zeit und kosten Geld. Gerade im Bereich der Privatgärten fehlt dieses häufig. Planung&Vielfalt hat ein Tool entwickelt, dass Allen dabei hilft, rasch und spielerisch Ideen für die Gestaltung des Gartens zu entwickeln.

Der Prototyp ist fertig und wird nun in Workshops und Seminaren und Einzelberatung eingesetzt. Das Projekt wurde von der AWS Austrian Wirtschaftsservice im Zuge der Aktion "Kreativwirtschaftsscheck" gefördert.
Die grafische Entwicklung, Umsetzung und Produktion erfolgte durch narosy kg.

Gestaltung Imagebild "autofreier Domplatz St. Pölten"
Rendering Domplatz St. Pölten

Der Domplatz in St. Pölten wird vor allem von Autos genutzt, die auf dem Parkplatz abgestellt werden. Es könnte auch anders gehen! Der erste Schritt ist die Gestaltung eines Imagebildes, dass zeigt, welche vielfältige Nutzungen möglich wären, wenn die Autos nicht den ganzen Platz verstellen.

Alle, die den Platz kennen, werden staunen!

Auftraggeber.in: Die Grünen St. Pölten / Laufzeit: Mai 2014

Gartenberatung "Familiengarten C&H"

Vorhanden ist ein alter Nutzgarten, der bereits genutzt wird. Einige Zonen sind durch die Nutzung und die ersten Gestaltungsschritte der Bewohner.innen bereits festgelegt. Im Rahmen einer gemeinsamen Begehung wurde einerseits der Bestand aufgenommen und im Gespräch Nutzungswünsche erhoben. Aufbauend auf diese Begehung konnte eine Zonierungsvorschlag sowie ein Erweiterungs- und Verbindungsvorschlag für die Gartenzonen entwickelt werden. Diesen setzt die Familie selbst um.

Auftraggeber.in: privat / Laufzeit Frühling 2014

Weltfrauentag 2013 - Frauen&Mobilität
Flyer Frauentagsveranstaltung 2013

Für die Gestaltung des Weltfrauentages 2013 wird das Frauenreferat der Stadt Wiener Neustadt bei der Entwicklung des Themas sowie bei der Durchführung der Veranstaltung unterstützt.

Auftraggeber.in: Frauenreferat der Stadt Wiener Neustadt / Laufzeit 2013

PLANUNG&VIELFALT • 2700 Wiener Neustadt • +43 (0) 676 608 1894 • office@planungundvielfalt.atImpressum